Grammatikübungen, Übungen zur Entspannung. Im Anhang des Arbeitsbuchs finden Sie den Schlüssel zu den Übungen und das alphabetische Wortschatzverzeichnis des Lehrwerks.

Funktion der Übungen

Die Übungen eignen sich für unterschiedliche Ar-beitsformen. Im Unterricht können sie als Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit eingesetzt werden. In der häuslichen Nachbereitung dienen sie der individuellen Wiederholung und Vertiefung des Lernstoffes.

Rein formale Kenntnisse (Endungen, Formen usw.) werden in Ergänzungs-, Zuordnungs- und Auswahlübungen gefestigt und überprüft. Diese grammatischen Übungen nehmen einen breiten Anteil im Arbeitsbuch ein, da die Strukturen der ungarischen Sprache für deutsche Muttersprachler ungewohnt sind und besonders geübt werden müssen. ungarisch übersetzung Zur Festigung der neuen Vokabeln sind

zahlreiche Wortschatzübungen enthalten.

Die Hörverständnisübungen sind mit Kassettensymbolen gekennzeichnet. Die Texte (Dialoge, Telefonate, Berichte usw.) entsprechen anfangs in Wortschatz und Strukturen genau Ihrem Kenntnisstand. Später gehen sie etwas darüber hinaus, wobei Unbekanntes leicht erschließbar bleibt. Sie werden feststellen, dass Sie einem unbekannten Text die wesentlichen Informationen entnehmen können, ohne jedes einzelne Wort verstanden zu haben.

Die Hörverständnisübungen sind auf den Kassetten (Hueber-Nr. 3.5161) nach den entsprechenden Lektionen des Lehrbuchs aufgenommen. Die Texte der Hörverständnisübungen sind nicht im Arbeitsbuch, sondern im Lehrerhandbuch (Hue- ber-Nr. 2.5161) abgedruckt.

Zur Entwicklung des Leseverständnisses enthält das Arbeitsbuch eine Reihe von Texten mit landeskundlichen Informationen (Kleinanzeigen, Zeitungsausschnitte, Sachtexte usw.). Die unbekannten Wörter sind neben den Texten angegeben, so dass die selbständige Lektüre zu Hause möglich ist.

Der mündliche und schriftliche Ausdruck wird durch gelenkte Übungen nach Stichwörtern oder Bildern und durch freie Übungen mit Erzähl- bzw. Schreibanleitungen entwickelt. Diese Übungen bieten Ihnen die Möglichgkeit, Ihre Sprachkennt- nisse kreativ und individuell anzuwenden. Daneben enthält das Arbeitsbuch spielerische Übungen, die im Unterricht zur Abwechslung und zu Hause zur Entspannung dienen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und viel Erfolg mit den Übungsmaterialien.

 

Ein Ungarischlehrwerk für Anfänger

Arbeitsbuch

ist ein einbändiges Ungarischlehrwerk, das Sie abwechslungsreich und methodisch vielseitig in die Grund züge der ungarischen Sprache einführt

Das Arbeitsbuch bietet umfangreiche Übungsmaterialien zu den Lektionen 1 -1S des Lehrbuchs und ist sowohl für den Unterricht als auch für die häusliche Nachbereitung unentbehrlich.

•             Systematische Übungen zu Wortschatz und Grammatik

•             Wiederholungslektionen nach der 5., 10. und 15. Lektion

•             Übungen zur gezielten Entwicklung des Lese- und Hörverstehens (mit Kassette)

•             Anregungen zur freien schriftlichen Sprachproduktion

•             Realien und Zeichnungen als Übungsanreize

Im Anhang finden Sie den Schlüssel zu den Übungen und, das alphabetische Wortschatzverzeichnis.

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

es freut mich, daß Sie das Lehrwerk in Ihrem Unterricht verwenden möchten, und daß Sie auch dieses Lehrerhandbuch für Ihre Vorbereitungen her-anziehen. Dieses Buch ist keine Gebrauchsanweisung und es möchte auch nicht den Anschein erwecken, ein Patentrezept oder die einzig wahre Methode zum Sprachunterricht zu präsentieren.

Sie werden sicherlich bestätigen, daß jede Gruppe und jede Unterrichtssituation anders sein kann. Das, was in einer Gruppe mit Begeisterung angenommen wird, kann in einer anderen Gruppe Probleme aufwerfen. So, wie die Individualität der TN im Unterricht unbedingt berücksichtigt werden sollte, so möchte dieses Buch auch Ihren persönlichen Unterrichtsstil und Ihre erprobten Methoden auf keinen Fall in Frage stellen.

Vielmehr möchte ich Ihnen ein Lehrwerk anbieten, das vielfältige, kreative, und vor allem individuelle Anwendungsmöglichkeiten zuläßt. Die Unterrichtsmodelle zu den einzelnen Lektionen sind nicht als strikte Anweisungen, sondern lediglich als Anregungen und Ideen zu einer möglichen Unter-richtsgestaltung zu verstehen. ungarisch übersetzungsbüro Sie müssen selbst entscheiden, wieviel Sie übernehmen, und was Sie ausprobieren möchten.

Ich hoffe, daß dieses Buch Ihnen eine nützliche Hilfe bei Ihren Unterrichtsvorbereitungen sein wird, und wünsche Ihnen viel Erfolg und viel Spaß bei der Ar-beit.

Einführung

Konzeption und Aufbau des Lehrwerks

Szituációk ist ein Ungarischlehrwerk für Erwachsene ohne oder mit geringen Vorkenntnissen der ungarischen Sprache. Es kann als Grundlage für den Unterricht an Volkshochschulen, Sprachschulen, Hochschulen sowie im Unterricht mit Jugendlichen verwendet werden. Sowohl inhaltlich als auch sprachlich wurden bei der Konzipierung des Lehrwerks verschiedene Altersgruppen berücksich-tigt, um den Anforderungen heterogener Lerngruppen (wie z. B. an der Volkshochschule) gerecht zu werden.

Szituációk ist ein kommunikatives Lehrwerk, das sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst rasch eine Kommunikationsfähigkeit in den wichtigsten Situationen des alltäglichen Lebens zu vermitteln. Dementsprechend stehen Situationen bzw. situative Dialoge im Mittelpunkt des Lehrbuchs, die die Sprachmuster für die Bewältigung alltäglicher Situationen bieten.

Die einzelnen Lektionen umfassen Themen des ungarischen Alltags (Einkäufen, Essen, Verkehr, Freizeit etc.), bieten den entsprechenden Grundwortschatz, behandeln die dazugehörenden Gesprächssituationen und, nicht zuletzt, natürlich die /um sprachlichen Ausdruck nötigen grammatischen Strukturen. Das Lehrwerk vermittelt einen Grundwortschatz von ca. 1800 Vokabeln sowie alle grammatischen Strukturen der ungarischen Sprache.

„[Es] zeigt sich, dass in natürlichen menschlichen Sprachen im Prinzip alles ausgedrückt werden kann. Wenn es für bestimmte Begriffe oder Konzepte keine eigenen Lexeme gibt, so können sie auf andere Weise ausgedrückt werden, durch morphologische Strukturen oder Umschreibung, Paraphrase bzw. Rückgriff auf andere Konzepte.“[2]

In der Sprachphilosophie ist das Problem der Übersetzung aufgrund der These von Interesse, dass sich das Wesen von Sprache, Bedeutung und Sinn gerade beim Übergang von einer Sprache in eine andere ergründen lässt.

Kulturelle Übersetzung

Der Begriff der kulturellen Übersetzung basiert auf Walter Benjamins Aufsatz „Die Aufgabe des Übersetzers“. In der postkolonialen Lektüre dieses Textes hat Homi K. Bhabha die Übersetzung als „staging of cultural difference“ definiert.[3] Gayatri Chakravorty Spivak hat aus einer ähnlichen Perspektive die Theorie und Praxis der Übersetzung als Form politischer Verantwortung gelesen.[4] Federico Italiano und Michael Rössner haben ausgehend von einer postkolonialen Perspektive die kulturelle Übersetzung als performative Aushandlung von kulturellen Differenzen in einem Prozess der De- und Rekontextualisierung beschrieben.[5]

Im deutschsprachigen Raum hat Doris Bachmann-Medick durch ihr Buch zu den Cultural Turns unter anderem den Akzent auf die Kultur als Übersetzung und Übersetzung als soziale und kulturelle Praxis gelegt. Dabei wertet der von ihr geprägte Begriff translational turn „Grenzbereiche und Zwischenräume als typische Übersetzungsräume“ auf.[6]

Literarische Übersetzung

Die literarische Übersetzung ist die wahrscheinlich bekannteste und in der Öffentlichkeit meistdiskutierte Erscheinungsform des Übersetzens, macht jedoch nur einen geringen Anteil des Übersetzungsmarktes aus. Im Vergleich zu Übersetzern von Gebrauchstexten erzielen literarische Übersetzer ein deutlich geringeres Einkommen, weshalb die Entscheidung für diesen Beruf wohl in den meisten Fällen in der persönlichen Begeisterung für Literatur oder für eine bestimmte Sprache und Kultur begründet ist.

Literarische Übersetzungen spielten und spielen eine bedeutende Rolle für den interkulturellen Austausch, das Bild anderer Kulturen in einer bestimmten Sprachgemeinschaft und die Entwicklung nationaler Kultur und Identität. Ein bekanntes Beispiel für die Bedeutung der Auseinandersetzung mit fremden Literaturen ist die Epoche der deutschen Romantik, in der, beispielsweise durch August Wilhelm Schlegel, Dorothea und Ludwig Tieck noch viel genutzte Übersetzungen von Werken europäischer Schriftsteller wie Shakespeare oder Cervantes entstanden.

Siehe auch Kategorie:Übersetzung (Literatur), ReLÜ

Filmsynchronisation und Untertitelung

Einen Sonderfall als im weiteren Sinne literarische Übersetzung stellt die Synchronisation von Kino- und Fernsehfilmen dar. Die grundsätzlichen Probleme treffen hier auf weitere Einschränkungen, wie dies zeitliche und rhythmische Limitierung des Textes, Notwendigkeit des Einklangs von Subtexten mit dem Spiel der Akteure sind. Allerdings auch auf die Möglichkeit der nonverbalen Inhaltsvermittlung durch die stimmschauspielerische Nachempfindung des Originals. Somit kann eine werkgetreue Übersetzung mit den Mitteln der Synchronisation nur als Teamleistung von Textübersetzer, Dialogautor, Synchronregie und Sprecher stattfinden.

In den meisten Ländern werden fremdsprachige Filme untertitelt, was das Problemfeld vor allem auf die zeitliche Ebene verlagert. Das Zeitfenster ist insbesondere bei dialogreichen Werken meist zu knapp, um neben der reinen Informationsebene noch Subtexte, Wortspiele oder dergleichen berücksichtigen zu können.

Technische Übersetzung

In der Technischen Kommunikation wird eher von Übersetzungstechnikern gesprochen, weil jegliche künstlerische Note unangebracht ist.[7] Dabei tragen technische Übersetzer eine hohe Verantwortung für den übersetzten Text, deren Bedeutung und Interpretation. Eine Fehlinterpretation eines Lesers von technischen Dokumentationen, wie Gebrauchsanleitungen von Maschinen oder auch Packungsbeilagen für Medikamente kann sich unmittelbar auf Menschenleben oder Umwelt auswirken und zu Schäden führen. ungarisch übersetzer Ausschlaggebend ist der Ausgangstext, der möglichst unmissverständlich formuliert sein sollte. Trotzdem werden oft kreative und komplexe Satzstrukturen gebildet. Diese erschweren die Arbeit der Übersetzungstechniker unnötig und erhöhen gleichzeitig das Risiko von Fehlübersetzungen.[8]

Computerunterstützte und maschinelle Übersetzung

Hauptartikel: Maschinelle Übersetzung und Computerunterstützte Übersetzung

Die „Maschinelle Übersetzung“ ist der Versuch, mittels eines Computerprogrammes Übersetzungen automatisch durchzuführen. Die Textqualität von computererzeugten Übersetzungen reicht bisher an Humanübersetzungen nicht heran. Lediglich formal stark eingeschränkte Texte lassen sich mit hoher Qualität maschinell übersetzen. Zum Beispiel ist in Kanada ein System zur Übersetzung von Texten mit Wetterdaten im Einsatz. Als Zwischenlösung verstehen sich HAMT-Systeme (Human Aided Machine Translation, maschinelle Übersetzung mit menschlicher Unterstützung), bei denen einem menschlichen Bediener die Möglichkeit gegeben wird, während des Übersetzungsvorgangs auftretende Probleme zu klären.